Sunday, March 1, 2015

Pine Cones - Kiefernzapfen

Von unserem letzten Waldspaziergang brachten wir Zapfen mit nach Hause. Es sind Kiefernzapfen oder wie wir hier sagen Föhren. Hier, wo ich lebe, also südlich von Wien ließ Kaiserin Maria Theresia ausgedehnte Föhrenwälder anlegen, um die Versteppung der Landschaft zu verhindern.
Der linke Zapfen ist schon etwas getrocknet und die Samenschuppen haben sich bereits geöffnet. Der rechte Zapfen ist noch frisch und feucht. Ich dachte zuerst wir hätten verschiedene Sorten aufgesammelt, als ich heute den Sack ausleerte. Tja, man lernt nie aus. Schönen Sonntag! 
Pine Cones - Kiefernzapfen
From our last walk in the woods we brought home some cones. They are cones from pine trees. Empress Maria Theresa had created extensive pine forests south of Vienna to prevent desertification of the landscape. This is where I live.
The left pin is already a bit dried and the seed scales have already opened. The right pin is still fresh and moist. First I thought we would have picked different varieties, as I emptied the bag today. Well, you live and learn. Have a beautiful Sunday!

3 comments:

  1. They are beautiful. I love pine cones used in decoration.

    ReplyDelete
  2. Liebe Petra,
    ich liebe solche Zapfen, sie sind wunderschön, egal, ob geschlossen, oder geöffnet :O)
    Ich wünsche Dir einen glücklichen Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    ReplyDelete
  3. Hach die liebe ich auch! Wir haben eine Nachbarn, dessen Riesenkiefer immer den ganzen Sommer über Zapfen auf die Straße wirft, wovon alle außer mir und dem Junior total genervt sind. Letztes Jahr haben wir echt viel Beute gemacht und hatten viel schöne Zapfendeko. Ich freu mich schon darauf, diesen Sommer wieder zu sammeln! ;-) Die nicht so schönen machen sich auch gut im Kamin! ;-)
    GLG Biggi

    ReplyDelete

Thank you for your comment! I read them all and I visit your blog asap and comment back!