July 6, 2018

Mangold - Swiss Chard

Ich habe Mangold das erste Mal angepflanzt und ich bin sehr angetan von der Schönheit der Pflanze und der Vielseitigkeit dieses Gemüses. Ich habe welche mit rotem und mit gelben Stiel. Mangold macht echt was her im Beet, weil er aufrecht und hoch wächst. Und die Schnecken mögen ihn auch nicht. Naja, vielleicht haben sie auch den Salat im Beet lieber. Denn wenn ich eine Schnecke finde, dann dort.

Mangold - Swiss Chard

I planted Swiss chard for the first time and I am very impressed by the beauty of the plant and the versatility of this vegetable. I have some with red and yellow stem. Swiss chard really is a feast for the eyes in the bed because it grows upright and tall. And the snails do not like it either. Well, maybe they prefer the salad in the bed. Because if I find a snail, then there.



Ärgerlich ist, wenn man dann solche Löcher in den schönen Blättern findet. Ich dachte zuerst noch an Hagelschaden und entfernte die Blätter, allerdings zeigten sich die Löcher auch später an den neuen Blättern. Außerdem las ich in diversen Blogs auch von Löchern im Mangold und Rätselraten über deren Herkunft. Nun nach einer genauen Inspektion und intensiven Beobachtung konnte ich die Übeltäter dingfest machen und zwar braune Baumwanzen. Leider habe ich es versäumt die Käfer zu fotografieren, aber im Internet konnte ich sie dann eindeutig identifizieren. Sie sind nicht scheu und würden sich leicht absammeln lassen. Nur können sie fliegen, also sie woanders aussetzen, bringt nicht viel und zum Killen bin ich anscheinend zu zimperlich. Bei diesen Käfern jedenfalls, nicht bei Nacktschnecken. Bei WikiHow habe ich den Artikel über Baumwanzen auf natürlichem Weg loswerden gefunden und mich für eine Mischung aus Punkt 2 und 3 entschieden. Ich habe 2-3 Knoblauchzehen gepresst, einen Beutel Pfefferminztee aufgeschnitten und das Kraut verwendet, mit etwa 1 Liter heißem Wasser aufgegossen. Ein bis zwei Tage durchziehen lassen, in eine Sprayflasche abseihen und die Mangoldblätter (Ober -und Unterseite) damit besprühen. Musste ich nur 2x machen, dann haben die Wanzen das Weite gesucht.

Mangold - Swiss Chard

Annoying, if you then find such holes in the beautiful leaves. At first I thought of hail damage and removed the leaves, however, the holes were also later on the new leaves. In addition, I read in various blogs also from holes in the chard and guesswork about their origin. Now, after a close inspection and intense observation, I was able to catch up with the culprits, and that were tree bugs (brown stink bugs). Unfortunately I did not photograph the beetles, but on the internet I could clearly identify them. They are not shy and would be easy to pick up. Only they can fly, so to bring them somewhere else is not the solution and I'm apparently too squeamish for killing. Anyway, not with nudibranchs. At WikiHow, I found an article about getting rid of tree bugs in a natural way and give it a try. I pressed 2-3 cloves of garlic, used the herbs of a peppermint tea bag, infused with about 1 liter of hot water. Steep for one or two days, strain into a spray bottle and spray the chard leaves (top and bottom) with it. I had to do this only 2 times, then the bugs absconded.

Der Rhabarber und Salat ist inzwischen abgeerntet und der Kürbis übernimmt bald das Beet. Am Rand hinterm Salat habe ich noch ein paar Pflänzchen Rote Beete gesteckt. Im anderen Beet ist der Mangold schon abgeerntet und die Zucchini und Tomaten wuchern derzeit. Den Tomatenwald befreie ich immer wieder von Blättern, damit der Busch nicht zu dicht wird. Am Rand der Tomaten habe ich auch noch Minigurken gepflanzt, die sich an den Tomaten hochziehen werden. Die Tomaten- und Zucchiniernte hat auch schon begonnen.
Im Netz finden sich genug Rezepte wie man Mangold verwendet. Ich finde er schmeckt sehr dezent, daher würze ich hier gerne mit reichlich Knoblauch. Zum Beispiel passt er perfekt zu Spaghetti aglio e olio. Dazu einfach die Mangoldblätter (reichlich, weil die Menge schrumpft erheblich bei Hitze zusammen) kleinschneiden und mit dem Knoblauch in heißem Olivenöl braten. Echt lecker!
Man kann Mangold auch mit Zwiebel und Knoblauch rösten und als Beilage zu Fleisch servieren. Mangold passt auch ins Kartoffelgratin und eigentlich überall dazu. Sehr vielseitig!

Mangold - Swiss Chard
salad - rhubarb - butternut squash - swiss chard
zucchini - swiss chard - mini tomatos

The rhubarb and salad is now harvested and the pumpkin will soon take over the bed. At the edge behind the salad, I put a few seedlings of beetroot. In the other bed, the Swiss Chard is already harvested and the zucchini and tomatoes are currently proliferating. I regularly pick some leaves from the tomato forest, so the bush does not become too dense. At the edge of the tomatoes, I also planted mini cucumbers that will grow up on the tomatoes. The tomato and zucchini harvest has already begun.
There are enough recipes on the net how to use chard. I think it tastes very mild, so I like to season with plenty of garlic. For example, it fits perfectly with spaghetti aglio e olio. Simply chop the mangold leaves (a lot of them because the amount shrinks considerably in the heat) and fry with chopped garlic in hot olive oil. Add to the spaghetti. Really delicious!
You can also roast chard with onion and garlic and serve as a side dish to meat. Swiss chard also fits into the potato gratin and actually everywhere. Very diverse!



14 comments:

  1. Ich habe keinen Garten aber dieses schöne Blattgemüse esse ich sehr gerne. z.B. mit gebraten mit Fetakäse und Faschiertem.
    Lg aus Wien

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke für den Tipp. Werde ich bestimmt ausprobieren. Feta habe ich im Sommer immer im Kühlschrank, weil wir so gerne Griechischen Salat essen.
      LG Petra

      Delete
  2. Liebe Petra,
    herrlich gedeiht es in Deinem Hochbeet! Das mit dem Lochhfrass beim Mangold ist allerdings weniger schön!
    Mangold ist wirklich sher vielseitig, meine MAma macht sich auch oft "Spinat" davon ;O)
    Ich wünsche Dir ein zauberhaftes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja sieht nicht toll aus, aber ich verwende die Blätter trotzdem. Schmeckt trotzdem :)
      LG Petra

      Delete
  3. Guten Morgen liebe Petra,
    irgendwie warst du mir verschwunden; aber jetzt habe ich dein Blog wieder, schön!
    Das Gemüse gedeiht bei dir sehr gut und super, dass du den Mangold retten konntest. Irgendwann werde ich ihn auch anpflanzen.
    Deine Zucchini sind viel weiter als bei mir.
    Dir ein sonniges Wochenende und
    liebe Grüsse
    Eda

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hi Eda! Im Hochbeet kommt alles ein bisschen schneller und früher. Ich nehme an, weil die Wärme besser gespeichert werden kann. Bodennah ist es doch kälter.
      LG Petra

      Delete
  4. Liebe Petra, in Deinem Garten geht es ja richtig rund. Mein Mangold ist auch jedes Jahr durchlöchert. Wanzen hätte ich auch im Garten, ich dachte bislang immer, dass die Schnecken die großen Löcher reinfressen. Vor allem, weil ich sie auch immer wieder am Mangold entdeckt habe. Ich werde das nächste Mal genauer kontrollieren. Vielen Dank für den Hinweis.

    LG Kathrin

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich dachte zuerst auch an Schnecken, aber ich konnte im Hochbeet keine entdecken. Ich kontrolliere immer zu verschiedenen Zeiten, auch am Abend oder sehr früh, also Schnecken waren's bei mir nicht. Mir sind immer nur diese Käfer sprich Wanzen aufgefallen. Nachdem ich die Blätter mit Knoblauchbrühe bespritzt habe, waren sie auch weg.
      LG Petra

      Delete
  5. Mangold haben wir auch im Garten und er ist wirklich ein Hingucker und schmeckt auch noch sehr gut.
    Aber solche Löcher hatten wir noch nie. Gut, dass Du den Schädling ausfindig machen konntest und ihn mit einem natürlichen Mittel vertrieben hast.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Wolfgang! In der Zwischenzeit hat sich das mit den Löchern auch erledigt. Die Knoblauchbrühe hat gewirkt und die neuen Blätter sind makellos.
      LG Petra

      Delete
  6. PS: dieser Beitrag würde sich übrigens gut zur Verlinkung bei ANL eignen - Linkup ebenfalls im Mirabellenpost :-)
    LG Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2018/07/anl-31-loblied-auf-ein-feines-fruchtchen.html

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke Traude, das mach ich doch gleich.
      LG Petra

      Delete
  7. Thanks for sharing with us at the To Grandma's House we go link party!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hi Tarahlynn, thanks for stopping by. Have a nice day!

      Delete

Danke für deinen Kommentar! Mit der Abgabe dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden und du hast die Datenschutzerklärung (Privacy) zur Kenntnis genommen. Hier der Link zu meiner Datenschutzerklärung https://mamimadeit.blogspot.co.at/p/privacy.html (oder klick oben auf Privacy) und zur Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de
Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen. Kommentare, die Direktlinks ohne erkennbare URL-Adresse beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Thank you for your comment! I read them all and I visit your blog asap!