Tuesday, January 3, 2012

Experiment NO TV

Auf manchen Blogs habe ich gelesen, wie sich ein Leben ohne TV abspielen könnte. Und manchmal, wenn ich vorm Fernseher sitze, sehe ich wie mein Leben an mir vorbeizieht. Wir schauen eigentlich eh nur abends fern, wenn die Kleine im Bett ist. Aber trotzdem. Also habe ich kurz vor Silvester ganz diktatorisch beschlossen, den Jänner ohne Fernsehen zu verbringen. Oh Mann! Der Riese hat geknurrt, der Zwerg hat gemurrt und so viele Argumente warum das eine blöde Idee ist, habt ihr sicher noch nicht gehört. Also habe ich mal eingeräumt, dass er sich ja aufzeichnen könnte, was er will und es zu einem späteren Zeitpunkt anschaut. Der Kleinen habe ich erklären müssen, dass das keine Strafe für etwas ist. Hmm? Also habe ich meinen Diktatorhut etwas abgenommen und das ganze mal für eine Woche veranschlagt.
Und was soll ich sagen, weder Mann noch Kind haben danach gefragt. Mein Mann hat noch nicht mal die Fernsehzeitung durchgeblättert. Die letzten zwei Tage hat er die ganze Buchhaltung fertiggemacht, zwei Puzzles (je 1000 Teile) fertiggestellt und ist ein bisschen im Internet gesurft und hat festgestellt, dass wirklich gute Musik im Radio gespielt wird. Und ich habe abends Eierlikör gemacht *hicks* und Handschuhe gestrickt. Und ich freu mich, dass die Woche noch lange dauert.
On some blogs I read about how life could be without a TV set. And sometimes when I'm watching TV, I see how my life passes me. We always watching TV just in the evening when the little one is in bed. But anyway. So I decided just before New Year's Eve very dictatorial, to spend January without television. Oh boy! The giant growled, the dwarf grumbled, and you never have heard so many arguments why this is a stupid idea. So I once admitted that he could record what he wants, and watch it at a later date. And I had to explain to the girlie that this is no punishment for something. Hmm? So I took off my dictator hat and estimated NO TV just for an entire week.
And what can I say, neither man nor child asked for it. My husband does not even read the TV guide. The last two days he has made all the accounting, completed two puzzles (1000 parts) and surfed the Internet and has found that there is really good music on the radio. And I've made eggnog *hicks* and knitted gloves. And I'm happy that the week goes on much longer.

13 comments:

  1. meine tante lebt schon viele jahre ohne tv...dafür gehen sie an konzerte, ins kino...auswärts essen und haben viele gespräche...ich finde dein januar also total spannend und sollte es hier auch mal einführen...hihihiii!!!
    liebe grüsse lee-ann

    ReplyDelete
  2. Wir hatten mal glaube 2 Wochen keinen, weil unserer kaputt ging und es gerade nicht so günstig war, aber nach ein paar Tagen war ich diejenige, die sagte "Nein, mir kommt keiner mehr ins Haus!"
    Man war viel ruhiger, spielte mehr miteinander, schaffte allgemein mehr und hatte mehr vom Tag, es war toll!

    Ja, es war toll, denn wir haben ja wieder einen.

    Eine Bekannte von mir hat auch keinen Fernseher und es war ihr Wunsch und sie ist auch super zufrieden damit.

    Meinen Mann habe ich nun so weit, dass er sagt, wenn dieser wieder kaputt geht, wars das erstmal *strahl

    Viel Glück dir und ich bin mir sicher, nach ein paar Tagen genießt du es!

    *rüber winkers* Nicole

    ReplyDelete
  3. Das ist toll, ich wünsche euch noch eine schöne Woche.
    Liebe Grüße Miriam

    ReplyDelete
  4. :) schöner beitrag. ich hab mir das selbe im dezember für ein paar tage vorgenommen und es ist verblüffend wie schnell man sich daran gewöhnt den fernseher aus zu lassen und sich mit anderen dingen zu beschäftigen. mittlerweile nervt es mich schon fast, dass mein freund den fernseher ständig beim essen an macht und dann nicht mehr abdreht..und wie viel zeit man plätzlich für andere dinge hat...wahnsinn :)
    liebe grüße
    anja

    ReplyDelete
  5. hab jetzt richtig gerne deinen Beitrag gelesen, super, hab mir deine Familie richtig bildlich vorstellen können :-)
    schönes Experiment, viel Freude beim Puzzlen u stricken
    zeig mal deine Ergebnisse dann, bin gespannt

    liebe grüße
    Doris

    ReplyDelete
  6. Eine wirklich gute Idee. In den 8 Wochen in der Klinik hatte ich auch bemerkt, dass dieses dumme Glotzefon nicht immer der beste Zeitvertreib ist. Zu Hause schleicht sich nur gerne wieder die Gewohnheit ein. Ich werde mich wohl an diese 8 Wochen erinnern und auch wieder öfter darauf verzichten.
    LG, Kristina

    ReplyDelete
  7. That's not a bad idea! Glad to hear the experiment was successful! ;)

    ReplyDelete
  8. Hallochen, geniale Idee.
    Wir haben seit ca. sechs Jahren keinen Fernseher mehr und zu Beginn auch kein Internet.
    Das lief (Vergangenheitsform!) supergut bis zu dem Zeitpunkt als mein Liebster Online TV entdeckte... Nun höckelt er auf dem Sofa vor dem Laptop (und ich oftmals nebenan mit einer Häkelei in den Händen). Ich hoffe, dass eines schönen Tages mal das blaue schnurlose Kästchen "implodiert".
    Liebe Grüsse, Bettina

    ReplyDelete
  9. @Bettina
    Das wäre schummeln und gilt nicht. Auch nicht Videos schauen. Haben wir alles spezifiziert ;)
    LG
    Petra

    ReplyDelete
  10. Interessantes Experiment!
    ..und im Winter sicher nicht so einfach durchzuhalten!
    Im Sommer fällt´s leichter, da kommt´s bei uns schon vor, dass mehrere Tage nicht angeschaltet wird!
    viel Spass damit!

    ReplyDelete
  11. Na das ist doch auch mal ein tolles Experiment.
    Ich denke im Sommer täte man sich da noch viel viel leichter, als gerade jetzt zu dieser winterlichen dunklen Jahreszeit.
    Ich wünsche Euch noch ganz viel Spaß diese Woche bei der No-TV-Zeit.
    glg
    Angie
    :-)

    ReplyDelete
  12. Oh ja, das ist super! Wir haben keinen TV-Anschluss. Wohl ein Gerät für Dvd schauen, aber kein normales Fernsehprogramm. Und wir leben suuuuuper. Wir hatten mal kurzzeitig (noch ohne Kinder) einen TV-Anschluss, damals noch in der Stadt, aber das hat uns wirklich einen Haufen Zeit sinnlos genommen. Jetzt schauen wir zwar auch immer wieder mal DVD, aber das empfinde ich als etwas anderes, als das Herumsuchen nach einer halbwegs erträglichen Sendung ;)
    Alles Liebe. maria

    ReplyDelete
  13. @Nähmaus
    Im Sommer wär's wahrscheinlich leichter, aber jetzt fällt es ja auch nicht wirklich schwer. Die Kleine hat die ganze Woche nachmittags Schikurs und daher sind wir eh beschäftigt.
    LG
    Petra

    ReplyDelete

Thank you for your comment! I read them all and I visit your blog asap and comment back!